Aktivitäten

 

 

 

Border Collies sind Arbeitshunde. Sie wurden unter kargen Bedingungen für die Arbeit am Vieh gezüchtet. Dieses Zuchtziel wurde selektiert und heraus kam ein mittelgroßer, wetterfester, sehr ausdauernder Hund mit schnellen Reaktionen und einer unglaublichen Härte und Ausdauer, bereit mit einem Menschen eng zusammenzuarbeiten- zu arbeiten bis zur Selbstaufgabe und weit über das Maß hinaus, mit viel Trieb und hoher Motivation und Eigenverantwortung.

Aussehen und Farbe- war nicht wichtig, allein Gesundheit und Arbeitsfähigkeit schufen diese Rasse. Das ist heute (leider?) nicht mehr so. Die Vielfalt aber hat der Border Collie in seinen genetischen Anlagen. Für mich zählt heute mit den modernen Möglichkeiten einen vielseitigen, fantastischen Arbeitshund zu bewahren. Einen anpassungsfähigen, sozialverträglichen Sportpartner, einen unermüdlichen Helfer an der Herde und wer weiss, welche Auswirkungen ein schlechter Körperbau und kranke oder vom Wesen her schwache Hunde auf ihre Umwelt und die eigene Leistungsfähigkeit haben, weiß auch, warum ich eben nicht nur auf Arbeitsleistung selektiere sondern unsere Hunde als Gesamtbild betrachte. Wir leben hier nicht in der Einsamkeit schottischer Highlands und so muß der Border Collie auch sehr Menschenbezogen und sozialverträglich gegen Mensch und Tier sein.

Ich erwarte von  Border Collie Besitzern, dass sie ihrem Hund eine gute Grunderziehung zukommen lassen, ihn an ihrem Leben teilhaben lassen und nicht zuletzt ein Hundeleben lang- solange es die Gesundheit erlaubt mindestens eine Möglichkeit, ein Hobby gönnen, in dem Hund und Mensch als Team gemeinsam arbeiten und der Hund seine angeborenen Triebe ausleben kann. Auch empfehle ich immer den Hund nicht ausschließlich in einer Sparte zu trainieren, denn wer weiß, ob Hund und/oder Mensch immer diese Tätigkeit oder Sportart ausüben können.

Hier haben wir die Aktivitäten einmal vorgestellt- noch ist die Seite im Aufbau aber es ist schön zu sehen, mit welcher Begeisterung unsere Hunde bei der Sache sind.

bei allem aber nie vergessen: der Hund ist kein Sportgerät, Turniere sind dem Hund kein Bedürfnis und meist eher menschlichem Ehrgeiz gewidmet - wer seinen Hund als Familienmitglied sieht wird alles tun um seine Gesundheit zu bewahren und alles vermeiden, was eine Schädigung verursacht. - alle Welpenbesitzer sollten daran denken, ihre Hunde nicht zu früh zu (über) fordern- erst Grundgehorsam, - Springen und Tempo - dafür ist genügend Zeit und wie im Sport immer langsam anfangen und nach und nach aufbauen. Dann bleibt ein Border Collie bis ins hohe Alter fit. Unsere Jiska hütet noch mit fast 14 Jahren und Amber ist mit 10, Eileen mit 8 noch im Agi aktiv- ohne Schmerzmittel oder gesundheitliche Probleme- in diesem Sinne viel Spaß und lange Jahre Freude bei der gemeinsamen Arbeit mit eurem Hund!

Ausstellungen