X2 Wurf LeeAnne x Mac  30.12.2017

früh morgens am 30.12. begann LeeAnne zu werfen, doch es dauerte dann noch bis Mittag bis der erste Welpe endlich da war - das war nicht einfach, denn erstens kam die Dame mit dem dicken Popo zuerst und zweitens 458g Geburtsgewicht ganz nach der Ururoma Amber sind für die kleine LeeAnne ein ganz schön großer Brocken... Also mußte ich mal wieder Hebamme spielen und mithelfen den eingezwängten Welpi in die richtige Position und nach draußen zu befördern.  11:26 dann endlich geschafft und bis auf eine etwas blaue Farbe  die dann recht schnell wich alles gut. Saubermachen, abnabeln und ab an die Zitze... so soll es sein. und schon ging es weiter Mädel Nr 2 auch im Rückwärtsgang und genau das gleiche Spiel- steckt - also wieder vorsichtig mithelfen und 21 Min später war die Zobelhündin da. Dann gab es turbomäßig die nächsten Wehen und nun vorwärts die letzte kleine Hündin diesmal fast ganz selbstständig.  Das wars dann auch leider schon gewesen um halb eins war die Geburt vorbei...Wir haben nun 3 Hündinnen, eine sehr dunkles sable-white und 2 black-white-tan mit schon viel tan, die dürchaus noch Richtung saddle-pattern gehen können denn Gesicht, Beine und Flanken zeigen schon viel Farbe. Das bleibt mal abzuwarten.

LeeAnne ist eine sehr instinktsichere Hündin, die ihre Welpen gut und selbstverständlich versorgt, putzt und sich recht entspannt zeigt. Selbst an Silvester bieb sie ruhig und friedlich bei den Babys im Körbchen liegen und schaute bei all dem Geknalle draußen nur kritisch und etwas mißbilligend. Ein schwerer Start durch die hohen Geburtsgewichte zwischen 413g und 458g aber keine Nachtschichten und zufriedene Mama und Welpies das ist ein guter Start ins neue Jahr!

Ich bin auf die Entwicklung des Kleeblatts gespannt und freue mich auf die nächsten Wochen mit ihnen.

Es gibt sicher keine einfachen, langweiligen Border Collies sondern richtig gute Arbeitshunde mit viel Trieb und Drive, sportlich und schnell und nichts für Hunde/Borderanfänger.

Diese Geburt bin ich froh durch Jahrelange Erfahrung gut gemeistert zu haben, bei Anfängerzüchtern wäre der Wurf vermutlich in der Klinik gelandet und damit viel mehr Streß für die Hunde entstanden, ganz zu schweigen von weiteren möglichen Komplikationen... Erfahrung läßt sich eben nicht kaufen.